Die Pfadfinder und Pfadfinderinnen der Wedemark tragen das Friedenslicht als Zeichen des Friedens und Solidarität in die Gemeinde. In einem, von den Jugendlichen des Pfadfinderstamms Arche Noah Wedemark organisierten Gottesdienst, am 22.12.2018, wird das Licht an alle interessierte Menschen ausgesendet. Der Gottesdienst beginnt um 18 Uhr in der katholischen Kirche Mellendorf. Menschen aller Konfessionen und Religionen sind hierzu herzlich eingeladen.

Über das Friedenslicht

Das Friedenslicht aus Bethlehem ist eine internationale Initiative des Friedens und der Solidarität. Besonders in Zeiten vieler internationaler Konflikte, senden Pfadfinder und Pfadfinderinnen ein starkes Symbol der Hoffnung auf Frieden an Weihnachten in die Welt.

Das Friedenslicht wird jedes Jahr an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem entzündet. Die Aktion wurde 1986 vom österreichischen Rundfunk ins Leben gerufen und seitdem entzündet jedes Jahr in den Wochen vor Weihnachten ein österreichisches Kind das Friedenslicht.

Seit 1994 verteilen auch deutsche Pfadfinderinnen und Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem in ihren Städten und Gemeinden und zeichnen eine Spur des Lichtes durch Deutschland. Bis das Licht jedoch an Menschen in der Wedemark weitergegeben werden kann, hat es bereits eine weite Reise hinter sich: In Bethlehem entzündet, ist es per Flugzeug in einer explosionssicheren Laterne nach Wien gereist. Von dort wird das Licht in viele der europäischen Länder und auch in die USA transportiert. Auch diese Jahr ist eine deutsche Delegation nach Österreich gereist und hat das Friedenslicht per Zug und unter strengen Sicherheitsregelungen der Deutschen Bahn in über 30 deutsche Städte gebracht.

Das Friedenslicht für unsere Gemeinde, haben Pfadfinder und Pfadfinderinnen der Wedemark in einer zentralen Aussendungsfeier in Hildesheim abgeholt. Bei der Feier nahmen Pfadfinder und Pfadfinderinnen der gesamten Diözese Hildesheim teil.

Am 22.12.2018 um 18 Uhr sowie an den Gottesdiensten am heiligen Abend wird das Friedenslicht in der katholischen Kirche Mellendorf an alle Menschen guten Willens weitergegeben.

 

Related Articles